Mitteilung vor Abschluss des Kaufvertrages an den K├Ąufer, der Verbraucher ist

  1. In ├ťbereinstimmung mit Teil 4 Titel I des Gesetzes Nr. 89/2012 Slg. Das B├╝rgerliche Gesetzbuch (im Folgenden auch als BGB bezeichnet) teilt der Verk├Ąufer den Verbrauchern die folgenden Informationen mit, bevor er den Vertrag abschlie├čt:

  2. Die Lieferadresse f├╝r die Geltendmachung von Warenm├Ąngeln und den Versand von Waren, die ├╝ber die Webschnittstelle des Gesch├Ąfts des Verk├Ąufers gekauft wurden, sind die Adressen f├╝r R├╝cksendungen mit DHL / Deutscher Post: FROGMAN s.r.o / DHL c/O - Footshop s.r.o. / ID2025, Bergener Ring 740, 01458 Ottendorf Okrilla, Germany oder f├╝r R├╝cksendungen mit anderen Lieferanten (Hermes, DPD, GLS atd.): Footshop s.r.o. / ID2025 Asendia Germany GmbH Operations - Frogman, Redcarstrasse 3, 53842 Troisdorf, Germany. Die rechtlichen Auswirkungen der Geltendmachung von Warenm├Ąngeln bleiben auch bei Lieferung an die Rechnungsadresse bestehen. Die Rechnungsadresse des Verk├Ąufers ist identisch mit der Adresse des Firmensitzes, die in der Kopfzeile dieser Allgemeinen Gesch├Ąftsbedingungen angegeben ist. Das Reklamationsformular kann HIER heruntergeladen werden.

  3. Der Verk├Ąufer ├╝bergibt dem K├Ąufer die Ware in der von den Bestimmungen des ┬ž 2161 BGB erwarteten Qualit├Ąt, d. H.

    1. Die Waren haben die zwischen dem K├Ąufer und dem Verk├Ąufer vereinbarten Merkmale und, sofern keine Vereinbarung vorliegt, die vom Verk├Ąufer oder Hersteller beschriebenen oder vom K├Ąufer erwarteten Merkmale hinsichtlich der Art der Waren und ihrer Werbung;

    2. Die Ware ist f├╝r den vom Verk├Ąufer angegebenen Zweck f├╝r ihre Verwendung geeignet oder f├╝r den eine solche Sache normalerweise verwendet wird;

    3. Die Ware ist eine Sache in der entsprechenden Menge;

    4. erf├╝llt die Anforderungen der gesetzlichen Bestimmungen.

 

  1. F├╝r den Fall, dass die Ware diese Anforderungen nach Eingang beim K├Ąufer nicht erf├╝llt, hat der K├Ąufer das Recht, auf eine Lieferung neuer Ware ohne M├Ąngel, es sei denn, dies ist aufgrund der Art der Sache unverh├Ąltnism├Ą├čig. Betrifft der Mangel nur einen Teil des Artikels, kann der K├Ąufer nur den Ersatz des Teils verlangen; Ist dies nicht m├Âglich, kann er vom Vertrag zur├╝cktreten. Ist es aufgrund der Art des Mangels unverh├Ąltnism├Ą├čig, insbesondere wenn der Mangel unverz├╝glich beseitigt werden kann, hat der K├Ąufer das Recht, auf kostenlose beseitigung des Mangels.

  2. Tritt der K├Ąufer nicht vom Vertrag zur├╝ck oder ├╝bt er nicht das Recht aus, neue Waren ohne M├Ąngel geliefert zu bekommen, deren Teile zu ersetzen oder zu reparieren, so kann er einen angemessenen Rabatt vom Kaufpreis verlangen.

  3. Der K├Ąufer hat Anspruch auf einen angemessenen Rabatt, auch wenn der Verk├Ąufer keine neuen Waren ohne M├Ąngel liefern, sein Teil ersetzen oder die Waren reparieren kann oder wenn der Verk├Ąufer die Situation nicht innerhalb einer angemessenen Zeit behebt oder wenn die Absprache erhebliche Schwierigkeiten f├╝r den Verbraucher verursachen w├╝rde.

  4. Wenn der Mangel innerhalb von 6 (sechs) Monaten nach Erhalt auftritt, wird davon ausgegangen, dass der Artikel zum Zeitpunkt der ├ťbernahme fehlerhaft war.

  5. Sofern f├╝r die Ware nicht ausdr├╝cklich anders angegeben, ist der K├Ąufer berechtigt, die Rechte aus mangelhafter Leistung 24 Monate ab dem Datum des Eingangs der Ware beim Verbraucher auszu├╝ben.

  6. Der Verk├Ąufer haftet nicht f├╝r M├Ąngel, wenn: 

    1. Der Mangel zum Zeitpunkt der Abnahme in der Ware war und f├╝r einen solchen Mangel wurde ein Rabatt auf den Kaufpreis vereinbart;

    2. Es sich um ein gebrauchtes Produkt handelt, und der Mangel entspricht dem Grad der Verwendung oder des Verschlei├čes, den die Ware bei der ├ťbernahme durch den K├Ąufer hatte;

    3. Der Defekt des Artikels auf Abnutzung zur├╝ckzuf├╝hren ist, die durch normalen Gebrauch verursacht wurde, oder wenn er auf die Art des Artikels zur├╝ckzuf├╝hren ist (z. B. das Ende der Lebensdauer);

    4. Der Mangel vom K├Ąufer verursacht wurde und wenn durch unsachgem├Ą├če Verwendung, Lagerung, unsachgem├Ą├če Wartung durch Eingreifen des K├Ąufers oder mechanische Sch├Ąden verursacht wurden;

    5. Der Mangel auf ein externes Ereignis zur├╝ckzuf├╝hren ist, das au├čerhalb der Kontrolle des Verk├Ąufers liegt.

    6.  

  7. Der Verk├Ąufer haftet nicht f├╝r M├Ąngel an der Ware, die Bedingungen ausgesetzt sind - erh├Âhte Temperatur, Staub, Feuchtigkeit, chemische und mechanische Einfl├╝sse, die nicht dem normalen Gebrauch entsprechen. Dar├╝ber hinaus deckt die Garantie keine M├Ąngel ab, die durch normalen Verschlei├č der Ware (oder von Teilen davon), die durch den Gebrauch verursacht wurden, verursacht wurden. In einem solchen Fall kann eine k├╝rzere Lebensdauer weder als Mangel angesehen noch als solcher geltend gemacht werden.

  8. Der Verk├Ąufer hat den Verbrauchern vor Abschluss des Fernabsatzvertrags folgende Angaben zu machen:

    1. Die Kosten f├╝r die Fernkommunikation unterscheiden sich nicht von dem Grundpreis, den der Betreiber / Dienstleister dem Verbraucher berechnet. Der Verbraucher ist nicht gezwungen, mit dem Verk├Ąufer ├╝ber Leitungen zu kommunizieren, die zugunsten des Verk├Ąufers berechnet werden;

    2. Der Verk├Ąufer verlangt die vollst├Ąndige Zahlung des Kaufpreises, bevor er die Ware ├╝bergibt. Zahlungen erfolgen entweder per Bank├╝berweisung, Nachnahme bei ├ťbergabe der Ware, Zahlung per Kreditkarte ├╝ber das Internet oder nach anderen im Dokument "Zahlung und Versand" angegebenen Methoden. Bei der pers├Ânlichen Abholung im Gesch├Ąft bezahlt der Verbraucher die Reise zum Gesch├Ąft und zur├╝ck. Bei Zustellung ├╝ber einen Postdienstleister richten sich die Versandpreise nach dem im Dokument "Lieferung und Zahlung" angegebenen Tarif;

    3. F├╝r Waren, die auf Wunsch des Kunden ge├Ąndert wurden, ist eine Anzahlung von 30% des Endpreises der Waren erforderlich. Der Vertrag f├╝r Waren, die auf Wunsch des Verbrauchers ge├Ąndert wurden, kann nicht ohne Angabe von Gr├╝nden innerhalb der Frist nach Artikel VI.3 oder VI.4 gek├╝ndigt werden;

    4. Der Verk├Ąufer schlie├čt weder Vertr├Ąge ab, deren Gegenstand wiederholte Leistungen sind, noch Vertr├Ąge auf unbestimmte Zeit. F├╝r den Fall, dass ein solcher Vertrag vermittelt wird, teilt der Leistungserbringer den k├╝rzesten Zeitraum, f├╝r den der Vertrag f├╝r die Parteien verbindlich ist, mit, einschlie├člich Informationen zum Preis oder zur Methode seiner Bestimmung f├╝r einen Abrechnungszeitraum, der bei unver├Ąndertem Preis immer einen Monat betr├Ągt. Dazu noch Steuern, Geb├╝hren und Kosten f├╝r die Lieferung von Waren oder Dienstleistungen;

    5. Alle Preise f├╝r Waren und Dienstleistungen sind auf der Webseite des Gesch├Ąfts aufgef├╝hrt, einschlie├člich Mehrwertsteuer. Die Preise f├╝r den Transport sind im Dokument "Lieferung und Zahlung" aufgef├╝hrt;

    6. Der Verbraucher hat das Recht, innerhalb einer Frist von vierzehn Tagen vom geschlossenen Vertrag zur├╝ckzutreten (sofern nachstehend nichts anderes angegeben ist). Dies gilt f├╝r:

      1. Kaufvertrag ab dem Datum des Wareneingangs; 

      2. einen Vertrag, der mehrere Arten von Waren oder die Lieferung mehrerer Teile ab dem Datum der ├ťbernahme der letzten Warenlieferung zum Gegenstand hat;

      3. Einen Vertrag, dessen Gegenstand die regelm├Ą├čige wiederholte Lieferung von Waren ab dem Datum des Eingangs der ersten Lieferung der Waren ist, und dieser Widerruf m├╝ssen an die Lieferadresse des Verk├Ąufers oder an die E-Mail-Adresse: [email protected] gesendet werden.

 

    1. Der Verbraucher kann nicht vom Vertrag zur├╝cktreten f├╝r:: 

      1. die Erbringung von Dienstleistungen, wenn diese mit vorheriger ausdr├╝cklicher Zustimmung des Verbrauchers vor Ablauf der Widerrufsfrist erf├╝llt wurden und der Verk├Ąufer den Verbraucher vor Vertragsschluss dar├╝ber informiert hat, dass er in diesem Fall kein Widerrufsrecht hat;

      2. die Lieferung von Waren oder Dienstleistungen, deren Preis von Schwankungen des Finanzmarktes unabh├Ąngig vom Willen des Verk├Ąufers abh├Ąngt und die w├Ąhrend der Widerrufsfrist auftreten k├Ânnen;

      3. die Lieferung verderblicher Waren sowie von Waren, die nach der Lieferung unwiederbringlich mit anderen Waren vermischt wurden;

      4. die Lieferung von Waren, die nach den W├╝nschen des Verbrauchers oder f├╝r seine Person ge├Ąndert wurden, bei Waren, die auf Kundenwunsch hergestellt werden und sich von Standardkleidung unterscheiden;

      5. Waren in einer geschlossenen Verpackung, die der Verbraucher aus der Verpackung genommen hat und die aus hygienischen Gr├╝nden nicht zur├╝ckgegeben werden k├Ânnen;

      6. die Lieferung einer Audio- oder Videoaufzeichnung oder eines Computerprogramms, wenn die Originalverpackung besch├Ądigt wurde;

      7. die Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Magazinen

      8. den Transport, wenn der Unternehmer diese Dienstleistungen innerhalb des angegebenen Zeitraums erbringt

 

    1. Im Falle eines Widerrufs tr├Ągt der Verbraucher die Kosten f├╝r die R├╝cksendung der Ware und im Falle eines Fernabsatzvertrags die Kosten f├╝r die R├╝cksendung der Ware, wenn die Ware naturgem├Ą├č nicht per Post zur├╝ckgesandt werden kann. Wenn der Verbraucher vom Vertrag zur├╝cktritt, muss er die Ware, die er erhalten hat, unverz├╝glich, sp├Ątestens jedoch innerhalb von 14 Tagen nach R├╝cktritt vom Vertrag, an den Verk├Ąufer senden oder ├╝bergeben.

    2. Beim R├╝cktritt vom Vertrag innerhalb der gesetzlichen Frist von 14 Tagen (Artikel VI.3 der Allgemeinen Gesch├Ąftsbedingungen) sollte die zur├╝ckgesandte Ware ungetragen, unbesch├Ądigt und nach M├Âglichkeit in der Originalverpackung einschlie├člich s├Ąmtlichen mitgelieferten Zubeh├Ârs mit vollst├Ąndiger Dokumentation verpackt werden.

Der Verbraucher hat das Recht, die Ware so zu probieren,  

Wenn der Verbraucher die festgelegten Hygienebedingungen nicht einh├Ąlt, handelt es sich um Waren, die gem├Ą├č der Richtlinie 97/7 / EG zum Schutz der Verbraucher nicht ├╝ber Fernvertr├Ąge f├╝r ihre Natur zur├╝ckgegeben werden k├Ânnen.

In einem solchen Fall lauten die Anspr├╝che des Verk├Ąufers wie folgt:

Zustand der Ware

n├írok prod├ívaj├şc├şho

fehlende Originalverpackung (Karton) 

pauschale Entsch├Ądigung in H├Âhe von 10 - 50%

stark besch├Ądigte Originalverpackung (Karton)

pauschale Entsch├Ądigung in H├Âhe von 10 - 50%

Verschmutzung von Waren

je nach Art der Verschmutzung - Entsch├Ądigung in H├Âhe von bis zu 35%

fehlende Dokumentation

pauschale Entsch├Ądigung in H├Âhe von 2ÔéČ

fehlendes Zubeh├Âr 

├╝blicher Preis f├╝r Zubeh├Âr

 

Andere zur├╝ckgegebene Waren, die oben nicht angegeben sind, werden immer einzeln bewertet, und die tats├Ąchlich anfallenden Kosten f├╝r die Wiederherstellung des urspr├╝nglichen Zustands der Waren werden dem Verbraucher schriftlich mitgeteilt.

Der Verk├Ąufer ist berechtigt, den Betrag des zur├╝ckgegebenen Kaufpreises f├╝r die Ware an den Verbraucher durch die vorstehenden Anspr├╝che zu reduzieren.

Bei Nichteinhaltung der Bedingungen des Zustands der zur├╝ckgegebenen Ware hat der Verk├Ąufer bei R├╝cktritt vom Vertrag innerhalb von 14 Tagen Anspruch auf Erstattung der tats├Ąchlich im Zusammenhang mit der R├╝ckgabe der Ware an den urspr├╝nglichen Zustand entstandenen Kosten.

    1. Mit der M├Âglichkeit eines R├╝cktritts vom Vertrag (Artikel VI.4 der Allgemeinen Gesch├Ąftsbedingungen) muss die zur├╝ckgesandte Ware ungetragen, unbesch├Ądigt und in der Originalverpackung einschlie├člich des gesamten gelieferten Zubeh├Ârs mit vollst├Ąndiger Dokumentation verpackt sein.. 

Bei Nichteinhaltung der Bedingungen des Zustands der zur├╝ckgesandten Ware im Falle dieses R├╝cktritts vom Vertrag hat der Verk├Ąufer das Recht, den R├╝cktritt vom Kaufvertrag zu verweigern und die zur├╝ckgesandte Ware an den Verbraucher zur├╝ckzusenden.

    1. Der Vertrag wird in deutscher Sprache geschlossen, nach Abschluss des Business Case archiviert der Verk├Ąufer Daten dar├╝ber. Der abgeschlossene Vertrag wird vom Verk├Ąufer f├╝r einen Zeitraum von mindestens f├╝nf Jahren ab dem Datum seines Abschlusses archiviert, jedoch nicht l├Ąnger als f├╝r den Zeitraum gem├Ą├č den einschl├Ągigen gesetzlichen Bestimmungen zum Zwecke seiner erfolgreichen Erf├╝llung und ist Dritten nicht teilnehmenden Parteien nicht zug├Ąnglich.

Im Falle der Nichtbeilegung der Beschwerde ist der Verbraucher berechtigt, eine Beschwerde bei der Aufsichts- oder staatlichen Aufsichtsbeh├Ârde, der tschechischen Handelsinspektionsbeh├Ârde (CTIA), einzureichen. Details finden Sie beispielsweise auf der Website https://www.coi.cz/informace-o-adr Die au├čergerichtliche Beilegung von Streitigkeiten wird auch von Mediatoren, unabh├Ąngigen Mediatoren der Kommunikation zwischen den Konfliktparteien, geregelt. Ihre Liste ist unter www.justice.cz verf├╝gbar, wo Sie sich in der Suchmaschine auf Verbraucherstreitigkeiten konzentrieren k├Ânnen. Die Bedingungen werden von den Mediatoren individuell festgelegt.